HIHK-Webinarreihe „Elektromobilität für Selbstständige und kleine Unternehmen“

Selbstständige und kleine Unternehmen stehen vor der Herausforderung, ihre Verbrennerflotten auf Elektrofahrzeuge umzustellen. Aber wie gelingt das optimal? Welche Stolpersteine gilt es zu vermeiden und wie lässt sich die Wirtschaftlichkeit maximieren? Ist eine Elektroflotte auch ohne eigene Lademöglichkeit machbar? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt unserer kostenfreien Webinarreihe "Elektromobilität für Selbstständige und kleine Unternehmen" des Hessischen Industrie- und Handelskammertags (HIHK). Erhalten Sie praxisnahe Tipps und Lösungsansätze, um den Umstieg auf Elektromobilität erfolgreich zu bewältigen und Ihre unternehmerische Zukunft nachhaltig zu gestalten. Unsere Experten beantworten Ihre Fragen live und können gemeinsam mit Ihnen die Weichen für eine zukunftsfähige Mobilität stellen.

Termine:

1. Elektromobilität in Unternehmen: Do’s and Dont’s

Im Rahmen des Webinars erhalten die Teilnehmenden grundlegende Informationen, die eine Einführung und ein stressfreies Fuhrparkmanagement von E-Flotten ermöglichen. Der Referent zeigt, welche Aspekte beachtet werden sollten und welche vermeidbaren Fehler nicht begangen werden sollten. Er informiert über eine systematische Vorgehensweise im Rahmen eines reibungslosen Flottenmanagement für E-Fahrzeuge. Abgerundet wird das Webinar durch eine Übersicht zu neuen Aufgaben im Rahmen des Fuhrparkmangements.
Datum: 05.03.2024, 09:30 Uhr, Dauer: ca. 45 Minuten
Referent: Axel Schäfer, Geschäftsführer, Bundesverband Betriebliche Mobilität e.V.
Moderation: Lukas Berkel, Referent Verkehr, IHK Frankfurt am Main 

2. E-Auto anschaffen ohne eigene Lademöglichkeit – Kann das gut gehen?

Die Leistung und Verfügbarkeit von öffentlichen Ladesäulen ist an Wohn- und Arbeitsorten unterschiedlich verteilt. Ohne Lademöglichkeiten am Arbeitsplatz oder Zuhause lassen sich dennoch Strategien entwickeln, das Laden in den Alltag zu integrieren.
Datum: 12.03.2024, 09:30 Uhr, Dauer: ca. 45 Minuten
Referent: Sarah Kleinz, Pressereferentin, IHK Frankfurt am Main
Moderation: Maximilian Kaps, Referent Standortentwicklung, IHK Offenbach am Main 



3. E-Fahrzeuge unter steuerlicher Betrachtung

Die steuerliche Behandlung von Elektrofahrzeugen spielt in der täglichen Praxis eines Unternehmers nach wie vor eine bedeutsame Rolle. Viele befristete Maßnahmen aus dem Jahressteuergesetz 2019 wurden zwischenzeitlich bis 2030 verlängert. Weiterhin gibt es hierzu einige steuerliche Rechtsprechungen. Für Unternehmer bietet die steuerliche Förderung der Elektromobilität auch interessante Gestaltungen im Bereich der Firmenwagenbesteuerung. Besondere steuerliche Vorteile ergeben sich insbesondere beim Laden von E-Fahrzeugen als auch beim Überlassen von Ladestationen. 
Inhalte:
  • Elektro-/Hybridefahrzeuge – Minderung der Bemessungsgrundlage und Änderungen
  • Strombezug und deren steuerliche Behandlung
  • Überlassung von Ladestationen
  • Kfz-Steuerbefreiung
  • Umsatz- und lohnsteuerrechtliche Aspekte der Elektromobilität
Datum: 19.03.2024, 09:30 Uhr, Dauer: ca. 45 Minuten
Referent: Thomas Nabein, Stellvertretender Bereichsleiter Recht und Steuern, IHK Aschaffenburg
Moderation: Lukas Berkel, Referent Verkehr, IHK Frankfurt am Main 

4. Dynamische Stromtarife als Treiber der E-Mobilität

Strom ist dann besonders günstig, wenn die Sonne scheint und sich viele Windräder drehen. Dynamische Tarife und damit verknüpfte Steuerungssoftware ermöglichen es, die Fahrzeuge genau zu diesen Zeitpunkten intelligent zu laden. Ein Blick nach Skandinavien zeigt, dass dynamische Stromtarife und E-Mobilität nicht nur bereits sehr verbreitet sind, sondern auch Hand in Hand gewachsen sind. Im Vortrag gehe ich darauf ein, warum diese Symbiose so gut funktioniert und wie intelligentes Laden konkret die individuelle Wirtschaftlichkeit der Fahrzeuge steigert, als auch dem Energiesystem insgesamt von Nutzen sein kann.  
Datum: 16.04.2024, 09:30 Uhr, Dauer: ca. 45 Minuten

Referent: Johan Warburg, Market Development Manager, Tibber
Moderation: Lukas Berkel, Referent Verkehr, IHK Frankfurt am Main 



5.    Finanzielle Förderung

Im Rahmen dieser Veranstaltung möchten wir Sie über die Fördermöglichkeiten der KfW hinsichtlich Elektromobilität informieren. Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, Ihren Fuhrpark auf-E-Autos umzurüsten, erhalten Sie hierfür günstige Kredite der KfW. Herr v. Schwerin wird die passenden Programme der KfW in einem Referat vorstellen, darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit auch direkt Fragen an den Referenten zu stellen.
Datum: 23.04.2024, 09:30 Uhr, Dauer: ca. 45 Minuten
Referent: Eckard von Schwerin, KfW Bankengruppe 
Moderation: Maximilian Kaps, Referent Standortentwicklung, IHK Offenbach am Main

6.    Elektromobilität in der ambulanten Pflege – Ein Praxisbeispiel aus Rüdesheim am Rhein

Gernot Bäumler, Inhaber des gleichnamigen ambulanten Pflegedienstes, erläutert seine Strategie zur Elektrifizierung der Firmenfahrzeuge. Dabei geht er auf die Planung und Umsetzung der Ladeinfrastruktur sowie der Photovoltaikflächen am Unternehmensstandort ein.
Datum: 30.04.2024, 09:30 Uhr, Dauer: ca. 45 Minuten
Referent: Gernot Bäumler, Häusliche Krankenpflege Gernot Bäumler GmbH
Moderation: Lukas Berkel, Referent Verkehr, IHK Frankfurt am Main