Grünstrom für Einsteiger und Fortgeschrittene – Sind PPA die Lösung?

Um die Klimaschutzziele zu erreichen, müssen Unternehmen ihren Treibhausgasausstoß verringern. Auf grünen Strom umzustellen, ist ein schneller Weg. Doch Grünstrom ist nicht gleich Grünstrom, es gibt verschiedene Qualitäten.

Welchen Grünstrom? Sind PPA die Lösung?

Eine Möglichkeit für die langfristige Versorgung mit grünem Strom sind sogenannte Corporate Green Power Purchase Agreements (PPA). In Europa sind diese Stromlieferverträge mit längeren Laufzeiten bereits auf dem Vormarsch. Doch der deutsche Markt steckt noch in den Kinderschuhen und für viele Unternehmen sind PPA Neuland. Sie können das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) kurz- bis mittelfristig nicht ersetzen, aber ergänzen. Sinkende Produktionskosten für erneuerbare Energien, steigende Strombeschaffungskosten und höhere CO2-Preise treiben die Entwicklung voran.
In einem 90-minütigen Online-Workshop informieren die dena, der DIHK und die Klimaschutz-Unternehmen als Partner der Marktoffensive Erneuerbare Energien zusammen mit den Industrie- und Handelskammern zu Fragen wie:
  • Warum müssen Unternehmen sich mit Grünstrombeschaffung beschäftigen?
  • Welche Beschaffungsoptionen gibt es?
  • Welche Rolle spielen Herkunftsnachweise für die Qualität?
  • Für welche Unternehmen machen Direktlieferverträge für Grünstrom Sinn?
  • Mit welchen Preisen müssen Unternehmen rechnen?
  • Sind PPA die beste Option?
Durch Vorträge vom Team der Marktoffensive Erneuerbare Energien, Vattenfall und dem Stromvermarkter Pexapark werden Sie in das Thema Grünstrombeschaffung eingeführt, bekommen Informationen zu PPA und erlangen einen Einblick in die Praxis. Im Anschluss können Sie ihre Fragen zu Grünstrombeschaffung und PPA stellen.
Nähere Informationen finden Sie im Flyer der Veranstaltung.

Termin

Donnerstag, den 7. Oktober 2021 von 10:00 - 11:30 Uhr 

Anmeldung

Die Marktoffensive Erneuerbare Energien

Die Marktoffensive Erneuerbare Energien wurde von der Deutschen Energie-Agentur (dena), dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und dem Klimaschutz-Unternehmen e. V. ins Leben gerufen und wird von diesen Institutionen operativ unterstützt. Mit zielgerichteten branchenspezifischen Informationen will sie Abnehmern, Erzeugern, Finanzierern und anderen Marktakteuren die Potenziale von PPAs aufzeigen, die Marktentwicklung unterstützen sowie Politik und Wirtschaft Empfehlungen geben. Die Projektarbeit der Marktoffensive Erneuerbare Energien wird im Wesentlichen über jährliche Beiträge der über 40 Mitgliedsunternehmen finanziert.

Partner

Die Veranstaltung wird gemeinsam von der IHK Frankfurt am Main, der IHK Darmstadt, der IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern und der IHK Wiesbaden in Kooperation mit dem DIHK und der Marktoffensive Erneuerbare Energien durchgeführt.