Duale Berufsausbildung in Hessen

Gründe für eine duale Berufsausbildung in Hessen

Praxis statt Theorie: Zwei Drittel der Ausbildung erfolgen im Unternehmen. Neben wertvollen Fachkompetenzen erlernen Azubis wichtige soziale Kompetenzen. Alles zusammen erhöht die Chancen auf dem Arbeitsmarkt und ermöglicht einen schnellen Berufseinstieg.
Auf eigenen Beinen stehen: Auszubildende erhalten in der dualen Berufsausbildung von Anfang an eine Ausbildungsvergütung, die zudem jährlich ansteigt. Das gibt eine gute Basis, um erfolgreich ins Erwachsenenleben zu starten. Auszubildende sind damit wesentlich früher finanziell unabhängiger als Akademiker. Und können durch gezielte Weiterbildungen viele Akademiker beim Gehalt „überholen“.
Der Anfang für vielfältige Karrierewege: Ob Weiterbildung, Fachwirt- bzw. Meisterprüfung oder Studium – nach dem Abschluss der dualen Berufsausbildung eröffnen sich attraktive Wege der beruflichen Weiterentwicklung.
Lernen in vertrauter Umgebung: Vielen Jugendlichen ist eine Ausbildung in der Nähe von Freunden und Familie wichtig.
Sicherheit: Eine duale Berufsausbildung in Hessen legt das Fundament für eine gesicherte berufliche Zukunft. Jedes Jahr bieten Unternehmen hessenweit über 35.000 Ausbildungsstellen an. Interessierte können aus über 300 verschiedenen Ausbildungsberufen wählen. Die Chancen auf einen Ausbildungsplatz stehen gut, es gibt insgesamt mehr Angebote als Bewerber. Hessen verfügt über einen vielfältigen Branchenmix. Zahlreiche Weltmarktführer, Familienunternehmen sowie viele Klein- und Mittelständler sind hier ansässig. Eine Ausbildung in Hessen bietet eine hohe Arbeitsplatzsicherheit. 

Hessischer Azubi-Atlas

Der Hessische Azubi-Atlas präsentiert die bei den zehn hessischen IHKs registrierten Ausbildungsbetriebe mit ihrem vielfältigen Spektrum von Ausbildungsberufen. Gleichzeitig zeigt er die aktuellen Lehrstellenangebote der IHK-Lehrstellenbörse für ganz Hessen und verlinkt zu den jeweiligen Angebotsseiten.

Nutzen Sie auch die Filterfunktionen, die Infos, den Vollbildmodus und die Zoomfunktionen.
Für Unternehmen, die einen Ausbildungsplatz anbieten wollen: Hier geht es zur >> IHK-Lehrstellenbörse.

Ansprechpartner

Ihre IHK-Ansprechpartner für weitere Informationen rund um die duale Berufsausbildung:
Hessische IHKs
Links zu Ansprechpartnern
IHK Darmstadt Rhein Main Neckar
Für die Stadt Darmstadt und die Landkreise Bergstraße, Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau und Odenwaldkreis
IHK Frankfurt am Main
Für die Stadt Frankfurt und die Landkreise Main-Taunus-Kreis und Hochtaunuskreis
IHK Fulda
Für den Landkreis Fulda
IHK Gießen-Friedberg
Für die Gießen, Vogelsberg und Wetterau
IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern
Für den Main-Kinzig-Kreis
IHK Kassel-Marburg
Für die Stadt Kassel und die Landkreise Hersfeld-Rotenburg, Kassel, Schwalm-Eder-Kreis, Waldeck-Frankenberg, Werra-Meißner sowie die Region Marburg
IHK Lahn-Dill
Für den Lahn-Dill-Kreis, den Altkreis Biedenkopf sowie die Gemeinden Biebertal und Wettenberg
IHK Limburg
Für den Landkreis Limburg-Weilburg
IHK Offenbach am Main
Für die Stadt Offenbach und den Landkreis Offenbach
IHK Wiesbaden
Für die Landeshauptstadt Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis