HIHK begrüßt Start der Machbarkeitsstudie zum Fernbahntunnel in Frankfurt

16. September 2019 – Anlässlich des heutigen Starts der Machbarkeitsstudie zum angedachten Fernbahntunnel in Frankfurt am Main äußert sich Robert Lippmann, Geschäftsführer des Hessischen Industrie- und Handelskammertages (HIHK):
„Die Machbarkeitsstudie ist ein wichtiger Schritt zur Stärkung des bundesweit bedeutenden Knotens Frankfurt am Main. Aus Sicht der hessischen Unternehmen ist die Prüfung der Machbarkeit für ein solches Projekt ausdrücklich zu begrüßen. Der erwartete Kapazitätsgewinn für Personen und Güter bietet perspektivisch die Möglichkeit, auch den Expressverkehr zwischen den hessischen Oberzentren und dem Metropolkern Frankfurt am Main zu stärken. Darüber hinaus könnten freiwerdende Gleise im Frankfurter Hauptbahnhof für den Regionalverkehr genutzt werden. Das zeigt: Der Ausgleich von Stadt und Land ist auch eine Frage des Infrastrukturausbaus. Gleichzeitig kann eine zupackende Infrastrukturpolitik einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten.“