Eberhard Flammer einstimmig zum Präsidenten wiedergewählt

Wahlen beim Hessischen Industrie- und Handelskammertag
23. Mai 2019 – Im Rahmen ihrer konstituierenden Sitzung haben die Mitglieder des Hessischen Industrie- und Handelskammertages (HIHK) Eberhard Flammer einstimmig zum Präsidenten gewählt. Der Unternehmer aus Biedenkopf und Präsident der IHK Lahn-Dill ist seit 2018 Präsident des HIHK und wurde nun im Amt bestätigt.
An seiner Seite werden künftig Dr. Christian Gastl, Präsident der IHK Wiesbaden, und Kirsten Schoder-Steinmüller, Präsidentin der IHK Offenbach am Main, das Präsidium des HIHK bilden. Beide wurden neu in ihr Amt gewählt.
„Die Fachkräftesicherung, der Infrastrukturausbau sowie die Digitalisierung der Wirtschaft sind weiterhin unsere Arbeits-schwerpunkte“, sagte Flammer anlässlich seiner Wiederwahl. „Hier kann die Landespolitik aktiv gestalten und Rahmenbedingungen schaffen, mit denen die hessische Wirtschaft gut für die Zukunft aufgestellt ist. Der Hessische Industrie- und Handelskammertag versteht sich dabei nicht nur als Mahner der Wirtschaftsinteressen, sondern auch als konstruktiver Partner und Berater der Landespolitik.“
Hintergrund:
Der Hessische Industrie- und Handelskammertag (HIHK) bündelt die landes-politischen Aktivitäten der zehn hessischen IHKs. Er vertritt damit rund 400.000 Unternehmen mit rund 1,8 Mio. Beschäftigten in Hessen.