Hessischer Exportpreis 2019

für besondere Außenwirtschaftsaktivitäten vergeben


18. Juni 2019
DIE PREISTRÄGER DES HESSISCHEN EXPORTPREISES 2019 STEHEN FEST!
Ausgezeichnet wurden Derix Glasstudios GmbH & Co. KG aus Taunusstein in der Kategorie „Handwerk“, Fintiba GmbH aus Frankfurt am Main in der Kategorie „Dienstleistung und Beratung“ sowie das Heppenheimer Unternehmen ESM Energie- und Schwingungstechnik Mitsch GmbH als Preisträger in der Kategorie „Industrie“. Die drei mittelständischen Betriebe nahmen ihre Auszeichnungen am 18. Juni 2019 im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung in der Industrie- und Handelskammer Wiesbaden entgegen. Der Hessische Exportpreis wird alle zwei Jahre vom Hessischen Industrie- und Handelskammertag, der Arbeitsgemeinschaft der Hessischen Handwerkskammern sowie dem Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen vergeben.
„Der Erfolg unserer Unternehmen auf den Weltmärkten ist eine entscheidende Grundlage für Wachstum und Beschäftigung in Hessen. Hierzu trägt insbesondere unser Mittelstand mit dem Fleiß, der Sorgfalt und der Kreativität der Unternehmer bei", sagte Eberhard Flammer, Präsident des Hessischen Industrie- und Handelskammertages. „Auch in diesem Jahr zeigt der Hessische Exportpreis einen beeindruckenden Querschnitt durch die Vielfalt und Leistungsfähigkeit der hessischen Wirtschaft. In dieser Aufstellung hat der hessische Mittelstand die allerbesten Chancen, auch künftig weltweit erfolgreich zu sein.“
„Die hessische Wirtschaft ist international erfolgreich, sie erzielt mehr als die Hälfte ihres Umsatzes im Ausland. Nicht nur große Unternehmen sind Exportchampions, sondern auch viele Mittelständler. Ich danke den hessischen Industrie- und Handelskammern und den hessischen Handwerkskammern dafür, dass Sie mit dem Exportpreis alle zwei Jahre auf die besonderen Leistungen kleiner und mittlerer Unternehmen im Auslandsgeschäft aufmerksam machen. Den Siegerunternehmen 2019 gratuliere ich im Namen des Landes herzlich“, betonte Tarek Al-Wazir, Hessischer Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, der die Trophäen an die Preisträger überreichte.
Heinrich Gringel, Präsident der Arbeitsgemeinschaft der Hessischen Handwerkskammern, sagte: „Der Großteil der 75.000 hessischen Handwerksbetriebe ist natürlich standortgebunden und standortverbunden und damit schwerpunktmäßig binnen­marktorientiert. Aber handwerkliche Qualität „Made in Germany“ ist gefragt und so gibt es auch im hessischen Handwerk zahlreiche Betriebe, deren Produkte auch international gefragt sind. Der diesjährige Preisträger ist da ein ausgezeichnetes Beispiel. Nicht umsonst haben die drei hessischen Handwerkskammer seit 1998 eine Außenwirtschaftsberatung eingerichtet, die kleinere Betriebe mit Know-how in Sachen Abwicklung, Zoll, Visa etc. unterstützt und kostenfrei berät.“
 Derix Glasstudios GmbH & Co. KG, Preisträger in der Kategorie „Handwerk“, sind eines der weltweit führenden Unternehmen für Kunst aus Glas in der Architektur. Das 1866 gegründete Unternehmen ist weltweit in etwa 40 Ländern tätig und bietet seinen Kunden hochindividuelle Produktlösungen, mit denen es zeitgenössische Kunst umsetzt. Neben sakralen Glasgestaltungen realisieren die Derix Glasstudios auch private Aufträge sowie Projekte im Bereich „Kunst am Bau“. Die Strategie des Unternehmens zeichnet sich durch die Nischenpositionierung mit hoher Qualität in Verbindung mit einer umfassenden künstlerischen Beratung aus. Das Unternehmen bringt länderübergreifend Künstler und Kunstinteressierte, Architekten und Bauherren zusammen.
Fintiba GmbH, Preisträger in der Kategorie „Dienstleistung und Beratung“, ist ein in 2016 gegründetes Start-up Unternehmen, das es internationalen Studierenden und Fachkräften erleichtert, die bürokratischen Hürden auf dem Weg nach Deutschland durch einen digitalen Prozess zu überwinden. Fintiba bietet maßgeschneiderte App-basierte Lösungen und ein speziell auf die internationale Zielgruppe zugeschnittenes Produkt an. Zu den angebotenen Produkten gehören unter anderem Online-Sperrkonten als Finanzierungsnachweis zum Visumserwerb und Kranken­versicherungslösungen zum Nachweis eines ausreichenden Versicherungsschutzes bei Visumsantrag bzw. für eine Aufenthalts­genehmigung oder Immatrikulation. Fintiba hat Kunden in 170 Ländern, der Umsatzanteil internationaler Kunden liegt bei über 95 %.
ESM Energie- und Schwingungstechnik Mitsch GmbH, Preisträger in der Kategorie „Industrie“ ist weltweiter Markt- und Innovationsführer im Bereich der Schwingungstechnik für Windkraftanlagen. ESM-Produkte reduzieren und isolieren Schwingungen und machen so Anlagen leiser und langlebiger. Das Unternehmen bietet seinen Kunden weltweit auch umfangreiche Beratungsdienstleistungen und schwingungstechnische Untersuchungen an. Nahezu alle Windkraftanlagenhersteller weltweit zählen zum Kundenkreis, heute werden 75 % des Umsatzes im Ausland generiert. ESM bietet ein großes Portfolio von Standard­komponenten, aber entwickelt vor allem Individualprodukte. Das Unternehmen war weltweiter Vorreiter im Markt für Windkraftanlagen und garantiert bis heute durch eine große Entwicklungsabteilung höchste technische Standards seiner Produkte.
Insgesamt haben sich in diesem Jahr 49 Unternehmen um die Auszeichnung beworben. Am Wettbewerb teilnehmen konnten Unternehmen aus Hessen mit maximal 250 Beschäftigten, die exportieren, importieren oder grenzüberschreitend tätig sind. Eine neun-köpfige Jury, bestehend aus Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Medien, hatte die drei Gewinner ausgewählt.