Ausbildungsstart 2018: Kräftiger Start ins neue Ausbildungsjahr

Azubi-Plus bei Handel, Dienstleistern und Industrie

 

4. Oktober 2018 - Das neue Ausbildungsjahr startet mit einem deutlichen Plus: Zum 30.9.2018 hatten 23.144 Azubis ihre Lehre bei hessischen IHK-Unternehmen aufgenommen. Das sind 864 Azubis oder 3,9 Prozent mehr als im vergangenen Jahr. Erstmals seit 2011 gibt es damit eine deutliche Belebung bei den Azubi-Zahlen.
„Der kräftige Start in das neue Ausbildungsjahr macht Hoffnung, dass die duale Berufsausbildung bei den Jugendlichen wieder an Attraktivität gewinnt“, 
so Dr. Brigitte Scheuerle, Federführerin Berufliche Bildung des Hessischen Industrie- und Handelskammertages (HIHK). „Nach den Rückgängen zwischen 2011 und 2017 tut eine Belebung des Ausbildungsmarktes der hessischen Wirtschaft mehr als gut.“
Dass mittlerweile mehr als die Hälfte aller hessischen IHK-Unternehmen den Mangel an geeignetem Personals als Geschäftsrisiko sehen, unterstreiche zudem die mit einer Ausbildung verbundenen Entwicklungschancen: „Wer sich für eine duale Berufsausbildung entscheidet, entscheidet sich für einen praxisorientierten Einstieg in die Arbeitswelt, an den sich nach der IHK-Prüfung vielfältige Karrieren und Entwicklungsperspektiven anschließen“, so Scheuerle.
Die hessischen Industrie- und Handelskammern (IHKs) betreuen rund 14.000 aktive Ausbildungsbetriebe und 60 Prozent aller Ausbildungsverhältnisse im Land. Zuwächse sind aktuell in den metall- und elektrotechnischen Berufen, bei den Hotel- und Gastronomieberufen, im Handel wie auch in der Logistik zu verzeichnen.
Gestützt wird die Zunahme an Verträgen durch den Einstieg vieler junger Geflüchteter in Ausbildung. Waren es letztes Jahr noch 708, so haben in diesem Jahr bereits 932 eine Berufsausbildung begonnen. Fast die Hälfte, nämlich 423, sind Auszubildende mit afghanischer Herkunft.
Tatsächlich hätte die Zahl der Neueintragungen zum Start des Ausbildungsjahres sogar noch höher sein können: Allein die hessische IHK-Ausbildungsbörse hatte zum Stichtag 30.9. noch fast 600 Ausbildungsplätze im Angebot.