Stimmen aus der hessischen Wirtschaft

Die Errungenschaften der EU haben unsere Wirtschaft stark gemacht. Doch was macht Europa konkret für Betriebe aus? Und wo kann Europa noch besser werden? Das haben wir die hessischen Unternehmerinnen und Unternehmer gefragt. Einige Antworten...
Horst Scharf, Geschäftsführer der FORMAT Software Service GmbH  in Dreieich
Welche Bedeutung hat die EU für den wirtschaftlichen Erfolg Ihres Unternehmens?
Scharf: Der wirtschaftliche Erfolg unserer Kunden im Warenverkehr innerhalb der EU ist auch unser Erfolg. Wir als Softwareunternehmen unterstützen unsere Kunden im weltweiten Handel durch entsprechende Softwarelösungen.
Welche Verbesserungen wünsche Sie sich von der EU?
Scharf: Ich wünsche mir noch mehr Einheit innerhalb der EU sowie harmonisierte Steuersysteme und kürzere Entscheidungswege.
Wo wird die Idee der Europäischen Union in meinem Betrieb besonders lebendig?
Die Idee der Europäischen Union einer wachsenden wirtschaftlichen Zusammenarbeit macht sich bei uns in der Entwicklung neuer Lösungen stark bemerkbar und eröffnet uns neue Märkte.
Dipl.-Kfm. Thorsten Schrod, Kaufmännischer Leiter und Leiter der Personalabteilung der MKU-Chemie GmbH aus Rödermark:
“Der Friede und der Wohlstand in unserem Europa ist keineswegs eine Selbstverständlichkeit. Um dies zu bewahren und die anderen aktuellen Probleme wie Brexit, Handelsstreit, protektionistische Tendenzen und auch die Integration zahlreicher Flüchtlinge nachhaltig zu lösen, braucht es stabile, politische  Verhältnisse in Europa. Die Europawahl ist deshalb nicht irgendeine Wahl. Sie ist stattdessen eine ganz entscheidende Richtungswahl.”

Stephan Schmidt, Geschäftsführender Gesellschafter Stephan Schmidt Gruppe, Dornburg und Vizepräsident der IHK Limburg:
“Die Europawahl steht bevor und ist heute wichtiger denn je! Persönlich empfinde ich die Reisefreiheit, die offene Kultur und vor allem den Frieden in Europa als herausragende Erfolge! Auch für uns als international tätiges Unternehmen aus der Rohstoffbranche ist und bleibt der Binnenmarkt Europa unser wichtigster Absatzmarkt!”
Ekrem Sirman, Vorstandsvorsitzender der Harmonic Drive AG und Vollversammlungsmitglied der IHK Limburg:
“Dass man unsere hochentwickelten Antriebslösungen heute in aller Welt findet, ist eine Tatsache, die ohne die EU so nicht möglich gewesen wäre. Im Zuge der Globalisierung und des zunehmenden Drucks im globalen Wettbewerb ist ein vereintes Europa unentbehrlich. Europa muss sich im Inneren stärken, um nach außen handlungsfähiger zu werden.”