Beschäftigung in Hessen: Ausblick auf Herbst lässt Arbeitsplatzabbau befürchten – Zuversicht in Stärke der hessischen Wirtschaft

30. Juli 2020 - Zu der für Herbst zu erwartenden Delle auf dem hessischen Arbeitsmarkt äußert sich Eberhard Flammer, Präsident des Hessischen Industrie- und Handelskammertages (HIHK):
„Im Herbst ist ein Arbeitsplatzabbau in Hessen absehbar. Die Corona-Krise und die aktuelle Rezession nagen an der Substanz vieler Betriebe. Auch jenseits nicht vermeidbarer Insolvenzen werden einige Betriebe ihre Strukturen dauerhaft anpassen und Beschäftigung reduzieren müssen.
Ich sehe die Zukunft der hessischen Wirtschaft dennoch nicht mit Sorge. Die hessische Wirtschaft ist breit aufgestellt und robust. Sie wird Schwankungen der Beschäftigung ausgleichen, auch weil sie sich auf vielen Zukunftsmärkten bewegt. Das größte Kapital, das wir in Hessen haben, sind unsere Fachkräfte. Das wissen gerade Hessens Unternehmerinnen und Unternehmer."