Kabinettsbeschluss des Berufsbildungsgesetzes

Statement Robert Lippmann, Geschäftsführer des HIHK


13. Mai 2019 – Diesen Mittwoch soll die Reform des Berufsbildungsgesetzes im Bundeskabinett beschlossen werden. Aus diesem Anlass äußert sich Robert Lippmann, Geschäftsführer des Hessischen Industrie- und Handelskammertages:
„Die berufliche Ausbildung ist das Fundament für den Fachkräftenachwuchs der hessischen Wirtschaft. Über alle Branchen und Regionen sehen wir einen zunehmenden Fachkräftemangel und eine hohe Belastung der Betriebe mit administrativen Aufgaben. Deshalb ist es richtig, dass der Entwurf des Berufsbildungsgesetz Erleichterungen für die ehrenamtlichen Prüferinnen und Prüfer in die Blick nimmt und die Attraktivität der Höheren Berufsbildung durch attraktive, international verständliche Bezeichnungen erhöht. Beides zahlt konsequent auf das Ziel ein, die berufliche Bildung noch attraktiver zu machen - für Betriebe wie für Auszubildende."