IAA: Hessische Wirtschaft begrüßt Einsatz der Landesregierung

17. Januar 2020 – Anlässlich der bundesweiten Neuausschreibung der IAA durch den Verband der Deutschen Automobilwirtschaft äußert sich Robert Lippmann, Geschäftsführer des Hessischen Industrie- und Handelskammertages:
„Eine neue IAA in Frankfurt würde nicht nur für moderne, vernetzte Mobilität werben. Sie würde Frankfurt auch weltweit als Stadt positionieren, in der die Denker und Macher der Mobilität der Zukunft zusammentreffen. Und sie würde zugleich Impulse für moderne Mobilitätslösungen vor Ort bieten.
Die hessische Wirtschaft begrüßt ausdrücklich, dass sich die Landesregierung für den Verbleib der IAA in Frankfurt einsetzt. Dass sich Ministerpräsident Volker Bouffier und Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir persönlich für die Mobilitätsmesse stark machen, sendet ein wichtiges Signal.“