Hessischer Tag der Nachhaltigkeit: Hessische IHKs mit vielen Aktionen

8. September 2020 – Die hessischen Industrie- und Handelskammern beteiligen sich umfangreich am Hessischen Tag der Nachhaltigkeit, der am 10. September stattfinden wird. Digitale Vorträge, eine Energie-Effizienz-Messe und ein Preis für Nachhaltigkeit richten sich an hessische Unternehmer, Fachkräfte und weitere Interessierte.
„Nachhaltiges Wirtschaften erschließt Märkte der Zukunft. Sie steigert die Zukunftsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Hessen. Mit vielen Aktionen im ganzen Land zeigt die regionale Wirtschaft: Für sie ist Nachhaltigkeit ein entscheidender Erfolgsfaktor“, sagt Eberhard Flammer, Präsident des Hessischen Industrie- und Handelskammertages.
Die Duale Ausbildung sei ein wesentlicher Aspekt für nachhaltige Entwicklung. Sie stelle hochwertige, praxisnahe Bildung sicher, so Flammer. Die hessischen IHKs unterstützen Unternehmen dabei, die Berufsausbildung zu gewährleisten. Die Aus- und Weiterbildungsangebote der IHKs und IHK-Bildungszentren fördern individuelle berufliche Entwicklungswege und lebenslanges Lernen.
„Mehr Nachhaltigkeit ist gesellschaftlicher Konsens. Der Weg dorthin ist teilweise strittig. Politik und Gesellschaft sollten Hessens Wirtschaft als Partner begreifen. Ihre Leistungsfähigkeit und Innovationskraft gilt es zu nutzen und zu unterstützen. Die Entwicklungsstärke hessischer Betriebe kann für Impulse sorgen; neue Regulierungen würden uns hingegen ausbremsen“, resümiert Flammer.
Die Aktionen der hessischen IHKs zum Hessischen Tag der Nachhaltigkeit im Überblick:
  • Die IHK Frankfurt am Main organisiert die EnergieEffizienz-Messe Frankfurt mit, die als Leitmesse für Energieeffizienz und Energiemanagement in Deutschland gilt. Sie ist Treffpunkt für mehr als 2.000 nationale und internationale Fachbesucher und findet in diesem Jahr erstmals virtuell statt. Am 9. und 10. September sowie am 16. und 17. September können Interessierte an der Messe digital teilnehmen. Mehr Informationen und Anmeldung: Hier.
  • Können (Kunststoff-)Verpackungen nachhaltig sein? Dieser Frage geht die IHK Darmstadt Rhein Main Neckar am 10. September mit dem Unternehmen Wetropa Kunststoffverarbeitung aus Mörfelden in einer Online-Veranstaltung nach. Im Fokus steht dabei, welche Chancen Nachhaltigkeit und Digitalisierung als Treiber für Innovation bieten und welche Herausforderungen es bei der organisationalen Integration zu meistern gilt. Weitere Informationen und Anmeldung bis zum 6. September: Hier.
  • Industrie und erneuerbare Energien: In einer Videokonferenz der IHK Frankfurt am Main geben Experten am 10. September Einblicke in das Thema und stellen Risiken, aber vor allem Chancen für Unternehmen dar. Die Teilnahme ist kostenlos, um frühzeitige Anmeldung wird gebeten. Weitere Informationen und Anmeldung: Hier.
  • Die IHK Limburg vergibt einen Nachhaltigkeitspreis unter ihren Mitgliedsunternehmen. Bewerbungen sind bis zum 10. September möglich. Weitere Informationen und Bewerbung: Hier. Ausgelobt wird außerdem ein Corona-Innovationspreis für Unternehmen, die der Corona-Krise mit kreativen und zukunftsweisenden Ideen begegnen.
  • Wie lässt sich die Aufmerksamkeit eines ganzen Bundeslandes auf die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen lenken? Indem wir sie auf Bierdeckel drucken und die Ziele so zum Gesprächsthema machen: Die Landeshauptstadt Wiesbaden und die IHK Wiesbaden stellen am 10. September die 17-Ziele-Bierdeckelaktion auf Hessisch vor. Dabei übernimmt IHK-Präsident Dr. Christian Gastl die Schirmherrschaft für die Kampagne 2021 von Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende. Mehr Infos: ihk-wiesbaden.de/17Ziele
  • „Wirtschaft – Wandel – Werte: Megatrend Nachhaltigkeit“ ist das Motto des 27. Fuldaer Wirtschaftstages, zu dem die IHK Fulda einlädt. Am 11. September sind unter den Rednern u.a. bekannte Gesichter wie TV-Moderatorin Nina Ruge, der ehemalige Ministerpräsident und EU-Kommissar Günther Oettinger sowie Prof. Dr. Henning Vöpel, Direktor des Hamburgischen WeltWirtschaftsInstituts. Mehr Informationen und Anmeldung: Hier.
Auch jenseits des Aktionstages setzen sich die Industrie- und Handelskammern eigenen Angaben zufolge für mehr nachhaltige Entwicklung ein. Kürzlich hat der HIHK die ständige Leitung der Geschäftsstelle der Umweltallianz Hessen übernommen. Sie ist eine Plattform, auf der sich Politik, Verwaltung und Wirtschaft gemeinsam um umweltpolitische Themen kümmern und sie voranbringen. Zudem informieren die IHKs zu Energieförderprogrammen und zum betrieblichen Gesundheitsmanagement, bilden Auszubildende zu Energie-Scouts aus und bieten das Umweltfirmenportal IHK ecoFinder sowie die IHK-Recyclingbörse an. Die hessischen IHKs ermöglichen zudem über IHK Hessen innovativ individuelle Beratung in allen technologie- und innovationsrelevanten Themen.
Mehr Informationen zum Beitrag der hessischen IHKs zur Erreichung der UN-Nachhaltigkeitsziele finden Sie unter www.hihk.de/nachhaltigkeit.
Über den Hessischen Tag der Nachhaltigkeit: Unter dem Motto „Lebendig - Vielfältig - Nachhaltig: Unser Hessen in Stadt und Land“ finden zum sechsten Hessischen Tag der Nachhaltigkeit am 10. September 2020 im ganzen Land Aktionen statt. Kommunen, Vereine, Verbände, Schulen, Institutionen, Unternehmen und viele mehr nehmen teil und zeigen, wie sie sich für Nachhaltigkeit in Hessen engagieren.